Fennberger See
Seerosen
Fennberg Badespaß
Wandern zum Fennberger See

Der Fennberg und seine verborgenen Schätze…

Fennberger See
Seerosen
Fennberg Badespaß
Wandern zum Fennberger See

Der Fennberg und seine verborgenen Schätze…

Fennberg

Eine schöne, kurvenreiche Bergstraße führt in kurzer Zeit von Kurtatsch an der Weinstraße durch Wälder, Wiesen, Weinreben und Obstanlagen auf das Fennberger Hochplateau. Während der Oberfennberg (1163m) mit der Ulmburg (19. Jh.) und der Maria-Hilf-Kirche (17. Jh.) in Privatbesitz ist und Teil der Gemeinde Kurtatsch bildet, ist der etwas tiefer gelegene Unterfennberg (1047m) eine Sammlung von Bergbauernhäuser und Sommerfrisch-Häuser die zur Gemeinde Margreid an der Weinstraße  gehört. Eine wunderschöne kleine Leonhards-Kirche und zwei Gasthäuser bilden den Mittelpunkt des Streuweilers. Auch am Fennberg liegt die höchste Müller-Thurgau Weinanlage Europas auf 1000m.

Das Juwel des Südtiroler Hochplateaus ist unbestreitbar der kleine Fennberger (oder Fenner) Badesee. Obwohl der See als Biotop mit ungewöhnlicher Flora und Fauna ausgewiesen ist, bietet ein kleiner Steg die Gelegenheit, in dem glasklaren Moorwasser mit Panoramablick auf die kleine Kirche und die umliegende Berge zu schwimmen. Seerosen, Schilf und Libellen umrahmen im Sommer den See, der in den kalten Wintermonaten als natürlicher Eislaufplatz beliebt ist.

Das Plateau bietet zahlreiche Möglichkeiten zum Spazierengehen, sowie die Möglichkeit, via Klettersteig oder Wanderweg anzukommen. Als Ziel einer Biketour ist das Plateau ebenfalls empfehlenswert, sei es für Mountainbiker, Motorradfahrer oder Rennradfahrer.

E-Bike Tour zum Fennberger See auf Peer.tv

Das Plateau ist auch samstags, sonntags und feiertags im Sommer mit dem Citybus erreichbar.

Ein Geheimtipp: Auf der Straße nach Fennberg, unmittelbar nach einer kleinen Siedlung und Obstanlage (von Kurtatsch ca. 10km), stehen auf der rechten Seite mehrere riesigen Mammutbäume, die anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Kaiserkrönung von Franz Josef (1898) gepflanzt wurden.


nach oben